HHO Stetten, 28.10.2010 | Veröffentlicht in Termine

Es war im November 2009, als das I.Orchester zusammen saß und überlegte, was wir im nächsten Jahr beim Herbstkonzert spielen sollten. Wir wollten mal wieder etwas ganz anderes machen und vielleicht ein Adventskonzert geben. Zu vorgerückter Stunde entstand dann die Idee, ein Märchen könne doch gut in die Adventszeit passen. Dazu brauche man aber ein Gesamtkonzept, da alle Spieler und Orchester des HHO mit eingebunden werden sollten. Kurzerhand hatte sich unsere Anja bereit erklärt, diese Idee auszuarbeiten und als "Macherin" zu fungieren. Im Januar gab es erste Entwürfe des Märchens und die Abstimmung mit den einzelnen Orchestern bezüglich der zu spielenden Stücke begann. Als diese dann weitestgehend feststanden konnte das Märchen geschrieben werden. Es sollte die Fortsetzung von Hänsel und Gretel sein und wie sie ihre Eltern wieder finden. Nur wie sollten wir dies auf die Bühne in der Aula bringen?

Die Idee, dies mit Schauspielern aus unseren Reihen zu machen wurde wieder verworfen und wir hatten eine Art Fotostory im Sinn. Und da dieses Jahr wirklich alles anders werden sollte, wollten wir einen Chor dabei haben. Im Sommer wurden deshalb erste Kontakte zu SoS - Sound of Stetten, dem jungen Chor des Gesangvereins, geknüpft. Beim Ausflug nach Berlin im Juli wurde der Titel "History Mystery" aus der Taufe gehoben und in den Sommerferien wurden in mehreren Aktionen die Kulissen - unser Märchenwald - gemalt. Die erste Probe mit dem Chor stand an. Alle waren sehr gespannt, ob wir wohl zusammenpassten? Schon da war klar, das passt! Dann wurde es langsam echt knapp. Es mussten Kostüme genäht und die Fotos gemacht werden. Diese haben wir im Oktober während zwei Foto-Shootings an der Y-Burg und Wari's Jagdhütte geschossen. 

An zwei Samstagen wurde dann alles zusammengefügt und die Abläufe geprobt. Letzten Sonntag war es dann endlich soweit. Wir waren sehr gespannt, ob alles klappen würde und wie es den Leuten wohl gefällt. Wer dabei war, hat einen sehr schönen, kurzweiligen, abwechslungsreichen, lustigen Abend mit teilweise sehr anspruchsvoller Musik erlebt. Es klappte nämlich alles wie am Schnürchen!

Es waren so viele Leute, die am Gelingen beteiligt waren, dass es schwer fällt, einzelne hervorzuheben. Wir bedanken uns bei Daniela für die großartigen Bilder und die viele Zeit, bei Edeltraud fürs Vorlesen, bei Kim, Sarah, Axel, Heike und dem SoS - es hat riesigen Spaß gemacht. Aber vor allem bei Anja, die immer alles im Griff behielt und fast ein ganzes Jahr im Märchenwahn war.

Herbstkonzert 2010 | Blogeintrag des HHO Stetten